Uniper setzt Bau des Kraftwerks Datteln 4 fort

  • Bezirksregierung Münster lässt vorzeitigen Baubeginn zu

Die Bezirksregierung Münster hat heute den vorzeitigen Baubeginn für das Kraftwerk Datteln 4 zugelassen. Uniper wird nunmehr die Bauarbeiten an dem zu großen Teilen bereits errichteten Kraftwerk unmittelbar wieder aufnehmen. Das Unternehmen verfolgt als Ziel, das Kraftwerk zur Lieferung von Bahnstrom und zur langfristen und zuverlässigen Versorgung des Fernwärmenetzes so schnell wie möglich in Betrieb zu nehmen.

Die jetzt beginnenden Arbeiten umfassen den Weiterbau verschiedener Anlagenbestandteile, beispielsweise Transformatoranlagen, Brennstofflager, Übergabebauwerke, Werkstatt- und Laborgebäude sowie Anlagen für die Schiffsentladung. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Fertigstellung der Gesamtanlage rund zwei Jahre dauern wird.

Den Antrag auf vorzeitigen Baubeginn hat Uniper am 20. Januar 2016 eingereicht, nachdem deutlich wurde, dass ein erfolgreicher Abschluss des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens zu erwarten ist. Für diesen Fall sieht das Genehmigungsrecht (Paragraf 8a Bundesimmissionsschutzgesetz) die Möglichkeit eines vorzeitigen Baubeginns ausdrücklich vor. Uniper rechnet weiterhin mit einer baldigen Erteilung der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper AG und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper AG beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



zurück